Ein Fünfjahresplan und eine Gesamtinvestition von 20 Millionen Dollar sollen Nazara Games dazu verhelfen ein eSports-Ökosystem in Indien aufzubauen. Der indische Publisher beschreibt das Projekt als erstes seiner Art und Größe auf dem indischen Markt. Managing Director Nitish Mittersain sieht Indien als Teil der Asien-Pazifik-Region, welche 44 Prozent der weltweiten eSports-Zuschauerschaft ausmacht.

 

Eigene Tochterfirma soll den Weg ebnen

Nazara Games wird laut Mittersain die Geschäfte über eine hundertprozentige Tochterfirma abwickeln. CEO Manish Argawal: „Es wird sich auf Inhalte konzentrieren und auf drei Säulen aufbauen. Eine Onlinecontent-Plattform, welche sich der eSports-Community widmet, einer professionellen Liga und einem Netzwerk an Pro-Teams, welche komplett von [unserer] Firma unterstützt werden.“

„Die Liga wird indischen eSports-Fans live WebTV-Inhalte, Guides, Foren, Online-Wettbewerbe und natürlich ausführliche und professionelle Berichterstattung zur eSports-Szene bieten.“ Es wird pro Kalenderjahr zwei Saisons geben, in welchen jeweils sechs Teams teilnehmen, die sich über Online-Turniere qualifizieren müssen. Nazara bestätigte bereits, dass Spieler in Dota 2 und Counter-Strike: GO gegeneinander antreten werden. Weitere Spiele sollen noch angekündigt werden.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2016 setzte Nazara Games 33 Millionen Dollar um und baute eSports zu einer wichtigen Stütze für das Unternehmen auf.