BIU.Dev und BIU.Net wächst um 21 neue Mitglieder

0
76

Das Branchen-Netzwerk BIU.Dev und BIU.Net wächst im ersten Quartal 2017 um 21 neue Mitglieder auf insgesamt über 120. Insgesamt zwölf Unternehmen treten der Entwickler-Plattform BIU.Dev bei. Die neuen Mitglieder sind das Entwicklerstudio Egosoft aus Würselen bei Aachen, der Engine-Anbieter Exit Games aus Hamburg, das Entwicklerstudio Fakt Softwareaus Leipzig, der Indie-Game-Anbieter Headup Games aus Düren, das Berliner Studio des Mobile-Games-Anbieters King, das Entwicklerstudio Phantom8 aus Berlin sowie das Indie-Entwicklerteam Tiny Roar aus Hamburg.

 

Auch BIU.Net verbucht zahlreiche Neuzugänge

Außerdem schließen sich die Gamigo-Töchter Aeria Games und GameSpree aus Berlin sowie Infernum GamesIntenium und Looki Publishing aus Hamburg der Plattform BIU.Dev an. Auch BIU.Net, das Netzwerk für das erweiterte Umfeld der Games-Branche, wächst um neun Neuzugänge. Darunter fallen die Social-Media- und Influencer-Agentur 2nd Wave aus Berlin, die eSports-Dienstleiter Fankhi aus dem oberbayerischen Tutzing undGreen eSport aus Ilmenau, die Berliner Anwaltskanzlei Ihde & Partner, die Kommunikationsagentur Marchsreiter Communications aus München, der französische Download-Plattform-Betreiber Metaboli sowie Prof. Dr. Michael Bhatty von der Hochschule für Design und Informatik Düsseldorf. Außerdem schließen sich die Gamigo-Töchter Gamigo Advertising aus Hamburg und HoneyTracks aus München BIU.Net an. Die eSports-Dienstleiter Fankhi und Green eSport werden darüber hinaus auch Mitglied in der Vereinigung eSports.BIU.